Dr. Adrian Hartmann & Dr. Melanie Hartmann-Redlich
 

Über unsere Zahnarztpraxis

Nach wie vor wird heutzutage ein Zahnarztbesuch mit einem mulmigen Gefühl oder sogar mit Angst verbunden. Mit Hilfe von intensiver Aufklärung und Kommuniktion, auch während der Behandlung, wollen wir hier entgegensteuern.

Ein dauerhaft gesundes Gebiß ist nicht zuletzt Ergebnis einer guten Teamarbeit zwischen Zahnarzt und Patient. Zusammen mit Ihnen wollen wir Ihre Zähne dauerhaft gesund erhalten. Hierfür erstellen wir Ihnen ein individuelles Vorsorgeprogramm, denn die Vorsorge (Prophylaxe) ist der Grundstein zu ihrer langfristigen Zahngesundheit. Falls eine Veränderung in Ihrem Gebiß notwendig ist, wollen wir mit Ihnen im Dialog in Abwägung ästhetischer, funktioneller und medizinscher Aspekte die individuell beste Versorgung erarbeiten.

Wir arbeiten stets auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft und haben uns den größtmöglichen Erhalt an Zähnen und Zahnhartsubstanz zum Ziel gemacht.


Behandlungsspektrum

In unserer Zahnarztpraxis decken wir alle Teilgebiete der modernen Zahnheilkunde ab. Somit haben wir eine umfassende Sichtweise auf das gesamte Zahn-, Mund und Kiefersystem, arbeiten aber auch gerne mit auf Teilgebiete spezialisierte Kollegen zusammen.

Unser Behandlungsspektrum in der Übersicht:


Ästhetische Zahnheilkunde   

In der Ästhetischen Zahnheilkunde wird Form und Farbe der Zähne und des Zahnfleisches dem natürlichen Vorbild angeglichen. Harmonische Grundregeln spielen hier eine große Rolle und können das äußere Erscheinungsbild eines Menschen sehr positiv verändern. In unserer Praxis verwenden wir folgende Techniken:

  • Bleichen von außen zur kosmetischen Aufhellung der Zähne (externes Bleaching) oder Bleichen von innen zur Angleichung verfärbter wurzelbehandelter Zähne (internes Bleaching)
  • Metallfreie Keramikkronen, Keramikverblendschalen (Veneers), farblich abgestimmte Kompositefüllungen oder Keramikinlays (anstatt Amalgamfüllungen oder Goldinlays)
  • Entfernung von Verfärbungen (Tee, Kaffee, Tabak, Rotwein) im Rahmen der professionellen Zahnreinigung durch fortgebildete zahnmedizinische Fachangestellte
  • Schaffung einer sog. rosa Ästethik des Zahnfleisches durch parodontale Behandlungen und ggf. parodontalchirurgischen Maßnahmen
  • Korrekturen von kleinen Zahnfehlstellungen mit herausnehmbaren durchsichtigen Zahnspangen oder größerer Zahnfehlstellungen mit Hilfe einer zahnfarbenen festen Zahnspange.
  • optimales Zusammenarbeiten zwischen Zahnarzt und Zahntechniker mit Zahnfarbbestimmung und individueller Schichtung der Keramik.



Chirurgie/ Implantologie   

In der Implantologie werden künstliche Zahnwurzeln aus Titan, sogenannte Implantate, in den Kieferknochen eingebracht. Verloren gegange Zähne können so elegant ersetzt werden, ohne die Nachbarzähne in eine Versorgung miteinbeziehen zu müssen. Ein Implantat empfiehlt sich deshalb wenn ein einzelner Zahn fehlt und die angrenzenden Zähne gesund und weitgehend füllungsfrei sind. Bei mehreren fehlenden Zähnen kann durch Implantate ein herausnehmbarer Zahnersatz vermieden oder stabilisiert werden. In komplexeren Implantationsfällen arbeiten wir mit fachspezialisierten Kollegen zusammen (Oralchirurgen oder Mund-, Kiefer-, Gesichtchirurgen). Wir arbeiten mit dem führendem Implantatsystem Straumann und verwenden natürlich ausschließlich Originalteile (www.straumann.com)

Als allgemeinchirurgische Maßnahmen bieten wir Ihnen an:

  • sanfte Zahnentfernung durch schonende Techniken (ÖGRAM-Technik)
  • operative Zahnentfernung (z.B. Weisheitszahnentferung)
  • Wurzelspitzenresektion (WSR), d.h. die Kappung von entzündeten Wurzelspitzen um Zähne mit Beherdungen oder Zysten erhalten zu können.
  • Weichgewebschirurgie, Parodontalchirurgie
  • ganzheitliche Herdsanierung
  • schonende oder falls notwendig operative Zahnentfernung (z.B. Weisheitszahnentfernung)



Endodontologie (Wurzelbehandlung)   

Der möglichst lebenslange Erhalt Ihrer eigenen Zähne liegt uns sehr am Herzen. Ist ein Zahnnerv entzündet oder bereits abgestorben, muß dieser Zahn nicht zwangsläufig entfernt werden. Nach einer Wurzelbehandlung können Entzündungen ausheilen und der Zahn meistens weiterhin in der Mundhöhle erhalten bleiben.
Wir bieten Ihnen folgende moderne Behandlungstechniken zusätzlich als Wahlleistungen an: 

  • elektrische Längenmessung der Wurzel (höhere Genauigkeit, Möglichkeit der Einsparung von Röntgenstrahlung)
  • Präparation des Wurzelkanalsystem mit modernen flexiblen Feilen ( www.vdw-dental.com)
  • auf Zahn und Wurzelkanal abgestimmte dichte Wurzelfüllung




Funktionelle Myodiagnostik/Applied Kinesiology  

FMD/AK ist eine vorwiegend diagnostische Methode, die von Ärzten, Zahnärzten und Physiotherapeuten erlernt werden kann.
Dr. Adrian Hartmann hat von der österreichischen Ärzte- und Zahnärztekammer das Spezialdiplom für Funktionelle Myodiagnostik/Applied Kinesiology als komplementärmedizinische Methode erhalten.
FMD/AK erweitert die rein schulmedizinische Diagnostik in allen Fachgebieten in ungeahnter Weise und ermöglicht das Erkennen von funktionellen Zusammenhängen und ursächlichen Störungen. In unserer Praxis wird die FMD/AK bei der Behandlung von Parodontitis, Herstellung von Aufbissschienen, Materialverträglichkeitstestung, bei der Mundakupunktur (vergleichbar der Ohrakupunktur, allerdings unter Einsatz von Neuraltherapeutika, ohne Einsatz von Akupunkturnadeln) sowie bei der Suche nach Zahnherden/ versteckten Entzündungen an den Zähnen eingesetzt.

Interview über Applied Kinesiology mit Dr Hans Garten: https://www.youtube.com/watch?v=5xk4jV_lRSA


Kieferorthopädie   

In der Kieferorthopädie werden Fehlstellungen von Zähnen, der Kiefer und der Bißlage behandelt. Nur wenn diese frühzeitig erkannt und behandelt werden, kann man einen schonenden und optimalen Behandlungsverlauf erreichen. Deshalb legen wir bei der halbjährlichen Vorsorgeuntersuchung unserer kleinen Patienten unser Augenmerk auch auf schon bestehende oder sich entwickelnde Zahnfehlstellungen. Bei umfangreichen Fehlstellungen oder auf Patientenwunsch arbeiten wir jedoch auch mit den hierfür spezialisierten Fachzahnärzten, den Kieferorthopäden zusammen.

Wir arbeiten mit folgenden Behandlungsgeräten:

  • Herausnehmbare Zahnspangen: Dehn- und Regulierungsplatten, Crozat, Regulierungsschienen, Twin-block, bimaxilläre Geräte z.B. Bionator
  • festsitzende Zahnspangen: Multibracketbehandlung auch mit zahnfarbenen Brackets, Bögen
    und Drähten, superelastische Regulierungsbögen, weitere Apparaturen wie z.B.: Quadhelix, Bihelix, festsitzende Bissverlagerungsapparatur SUS2


Kinderzahnheilkunde   

Beratung von Eltern (ab der Schwangerschaft wichtig) und Kindern zur individuellen Vorsorge und Mundhygiene

  • kontinuierliches einfühlsames Gewöhnen des Kindes an die Zahnarztpraxis und zahnmedizinische Behandlung mit Erklärung der Behandlungsschritte um Vertrauen aufzubauen
  • Prophylaxe für Kinder zur frühzeitigen Erkennung von Karies und Zahnfehlstellungen.
  • amalgamfreie, minimalinvasive, d.h. substanzschonende Füllungstherapie
  • Milchzahnkronen bei stärker geschädigten Milchzähnen
  • Wurzelbehandlung bei Milchzähnen als Alternative zur Zahnentfernung. Eine Zahnspange als Platzhalter für die bleibenden Zähne ist dann oft nicht mehr nötig.
  • behandlungsunwillige Kinder können bis zum 12. Lebensjahr in Narkose behandelt werden.
  • Engmaschige Betreuung von Kindern mit stark erhöhtem Kariesrisiko
  • Frühe Behandlung von Zahnfehlstellung mittels Mundvorhofplatten ( Schnullerersatz)
  • Versorgung von “Zahnunfällen”


Behandlung in Narkose

Zusammen mit einem/r Anästhesisten/ Anästhesistin bieten wir in unserer Praxis zahnärztliche Behandlungen auch in Vollnarkose an. Diese bietet sich an bei behandlungsunwilligen Kindern, besonders wenn diese durch starke Schmerzen und/oder frühere Behandlungen traumatisiert sind.  Die Kosten für die Narkose werden in der Regel bei Kindern bis zum 12. Lebensjahr und bei Behinderten von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. 



Parodontologie   

In der Parodontologie werden Entzündungen des Zahnhalteapparates ( "Knochen und Zahnfleisch") behandelt. Parodontitis gilt als eine der häufigsten Ursachen für Zahnverlust. Da die Erkrankung anfangs relativ beschwerdefrei und ohne Schmerzen voranschreitet, wird sie vom Patienten selbst häufig erst sehr spät bemerkt.

Ausgelöst wir die Parodontitis mitunter von Bakterien in Belägen am Zahnfleischrand, zwischen Zahn und Zahnfleisch. In der Folge kommt es zum Rückgang von Zahnfleisch und zum Abbau des Kieferknochens durch Entzündungsprozesse. Unbehandelt führt eine Parodontitis zu Zahnlockerungen und zu Zahnverlust. Als Risikofaktoren gelten Tabakkonsum, eine unzureichend behandelte Zuckerkrankheit, ungesunde Ernährung und ein familiär gehäuftes Vorkommen von Parodontitis. Um ein Voranschreiten der Erkrankung zu unterbinden, müssen harte und weiche Beläge im Rahmen einer systematischen parodontalen Behandlung (“Zahnfleischbehandlung”) ober und unterhalb des Zahnfleischrandes entfernt werden. Da es sich bei der Parodonititis um eine chronische Erkrankung handelt, ist eine regelmäßge Verlaufskontrolle mit einer, je nach Erkrankungsintensität, unterschiedlich häufig wiederkehrende Auffrischung der Mundhygiene in Form der professionellen Zahnreinigung notwendig. Bei einer guten Zahnpflege, die mit jedem Patienten individuell erarbeitet wird, hat diese Erkrankung eine sehr gute Prognose.


Prophylaxe   

Konsequente Prophylaxe ist ein wesentlicher Schritt auf dem Weg zu dauerhafter Zahngesundheit, denn Vorbeugung ist immer besser als eine Behandlung bereits entstandener Schäden. Deshalb kontrollieren wir bei den regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen zusätzlich auch immer den Gesundheitszustand des Zahnfleisches. Bei der Professionellen Zahnreinigung (PZR) werden schonend weiche und harte Beläge entfernt, die für die Entstehung von Karies und Parodontitis ursächlich sind. Sie stellt eine sinnvolle Ergänzung zur häuslichen Mundhygiene dar. 

Die Prophylaxe muss in jeder Altersstufe, Lebenslage und auf jede Mundsituation individuell angepasst werden:

  • Ab Kindesalter muss die Zahnpflege kontrolliert, besprochen und eingeübt werden.
  • Intensivierte Prophylaxe bei drohender Parodontitis, sowie regelmäßige Nachsorge und Prophylaxe bei bestehender Parodontitis
  • individuell häufig wiederkehrende professionelle Zahnreinigung (PZR), auf Wunsch auch Recall (d.h. wir erinnern Sie an die nächste Prophylaxe)
  • Intensivierte Prophylaxe während einer kieferorthopädischen Behandlung
  • Prophylaxe und Beratung bei Mundgeruch
  • Spezielle Prophylaxe bei Implantaten
  • Intensive Prophylaxe bei einer Bestrahlung im Gesichtsbereich und bei Mundtrockenheit
  • Fluoridierung zur Stärkung des Zahnschmelz mit modernen zahnärztlichen Fluoriden besonders bei empfindlichen und kariesanfälligen Zähne


Schienentherapie   

Mit Hilfe von durchsichtigen Aufbißschienen lassen sich Schmerzen im Kiefergelenk, in der Kaumuskulatur, im Nacken,  und Kopfschmerzen behandeln. Außerdem schützen die Aufbisschienen vor Abnützung der Kauflächen durch nächtliches Zähneknirschen. Wir arbeiten in diesem Zusammenhang auch mit Physiotherapeuten zusammen.

Ein weiteres Feld der Schienentherapie besteht darin leichtes bis mittelschweres Schnarchen sowie nächtliche Atemaussetzer (nächtlichen Dyspnoe)  zu behandeln. Bei stärkeren Problemen muss ein Schlaflabor mit einbezogen werden.


Sportmundschutz

In seltenen Fällen benötigen Patienten in gewissen Berufen oder bestimmten Hobbies, einen besonderen Schutz für Ihre Zähne. Wir fertigen gerne für Sie nach Wunsch einen Sportmundschutz, der nicht nur die Zähne sondern auch die Kiefer und das Kiefergelenk schützt.



Zahnerhaltung/ Füllungstherapie   

Wir legen großen Wert auf eine substanzschonende Arbeitsweise. Das heißt es soll soviel wie möglich vom eigenen Zahn erhalten werden. Als amalgamfreie Praxis bieten wir Ihnen verschiedene andere Füllungswerkstoffe als Alternative an. Unser Vorzug liegt bei den “geklebten” Kompositfüllungen (Kunststofffüllungen)( www.dentsply.de) , da bei diesen am schonensten gearbeitet werden kann und diese der natürlichen Zahnfarbe optimal angepasst werden können. Die durchschnittliche Haltbarkeit moderner Kunststofffüllungen ist mittlerweile genauso hoch wie bei Amalgamfüllungen. Die Bruchgefahr von Zähnen ist jedoch deutlich geringer als bei Zähnen, die mit Amalgam oder mit Zementen gefüllt werden.


Zahnersatz   

Ist eine langfristig stabile Versorgung mit Füllungen nicht mehr möglich oder fehlen gar Zähne, muss zur Wiederherstellung der vollen Kaufunktion und zur Vermeidung von Folgeproblemen das Gebiß mit Zahnersatz versorgt werden. Bei der Versorgung Ihres Gebisses mit Zahnersatz ist uns das Wichtigste, Ihnen einen hochwertigen und langfristig verwendbaren Zahnersatz anzufertigen. Dr. Adrian Hartmann als ausgebildeter Zahntechniker legt besonderen Wert auf eine präzise gearbeitete Zahntechnik. In Abwägung ästhetischer, funktioneller und medizinscher Aspekte erarbeiten wir mit Ihnen die individuell beste Versorgung. Auch hier kommt unsere zahnsubstanzschonende Arbeitsweise zum Tragen. Je nach Defektgröße wird ein Zahn mit Inlay, Teilkrone oder Vollkrone versorgt. Fehlen bereits ein oder mehrere Zähne kommen Versorgungen mit Brücken oder einem herausnehmbaren Kombinationszahnersatz in Frage. Haben Sie einen zu lockeren Zahnersatz oder gefällt Ihnen Ihr Zahnersatz nicht mehr? Wir helfen Ihnen gerne weiter.